Kranker
Tasche  1

Fahrschüler - Unfallversicherung

Allgemein herrscht die Meinung, daß die Fahrschule für Unfälle während der Fahrstunde aufkommen muß. Nur wenige Fahrschüler und Eltern wissen, daß der Fahrlehrer jedoch nur dann haftet, wenn ihn ein Verschulden am Unfall trifft.

Grundsätzlich kann man sagen, daß niemand für Schäden aufkommen muß, deren Verursachung er nicht zu vertreten hat.

Eigentlich logisch - oder ?

Aber was ist, wenn der Unfall zum Beispiel vom Fahrschüler selber verschuldet wurde, ein Wildunfall oder ein geplatzter Reifen die Ursache war ?

Pech gehabt !

Aber das muß nicht sein !

Fahrschüler dieser Fahrschule sind über einen Rahmenvertrag mit

der Fahrlehrerversicherung VaG während der theoretischen und

praktischen Ausbildung gegen Unfälle versichert.

Sowie Unfälle auf dem direkten Weg zu und von der Fahrschule

bzw. zum und vom Unterricht.

 

Leistungen :

im Todesfall 5.200 EUR
im Invaliditätsfall : 52.000 EUR
ab 90 % doppelte Leistungen, max. :104.000 EUR
Bergungsleistungen : 1.600 EUR
Krankenhaustagegeld : 16 EUR
Genesungsgeld : 16 EUR
Bergungskosten : 5.200 EUR